THERAPIEANGEBOTE

Homöopathie

Homöopathie

Was bedeutet klassische Homöopathie?

Die klassische Homöopathie ist ein eigenständiges Therapieverfahren. Die Wahl des Arzneimittels richtet sich nach den individuellen Krankheitszeichen und Persönlichkeitsmerkmalen des Patienten. Das bedeutet, es wird ein homöopathisches Arzneimittel nach dem Ähnlichkeitsprinzip gegeben. Das homöopathische Mittel, das verabreicht wird, ist meist ein potenzierter Wirkstoff aus dem Tier-, Pflanzen- oder Mineralreich.

  • Homöopathie sieht den Menschen in seiner Gesamtheit.
  • Homöopathie wirkt sanft und dauerhaft.
  • Homöopathie aktiviert die Selbstheilungskräfte in uns.
  • Homöopathie hat keine Nebenwirkungen.
  • Homöopathische Arzneien können neben schulmedizinischen Medikamenten gegeben werden.

Voraussetzung ist die fachgerechte Anwendung durch einen gut ausgebildeten, erfahrenen Therapeuten.

Wie läuft die homöopathische Behandlung ab?

Anamnesegespräch
In einem ausführlichen Anamnesegespräch, das die Grundlage für die Behandlung ist, werden nicht nur Ihre akuten Beschwerden oder chronischen Krankheiten, sondern auch Vorerkrankungen, Lebensgewohnheiten und Krankheiten der Familie berücksichtigt. Die Erstanamnese dauert ca. 1 ½ Stunden. Nach dem Anamnesegespräch suche ich das passende homöopathische Einzelmittel für Sie.

Bitte bringen Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Fragebogen zum ersten Termin mit, ebenso Ihre aktuellen Befunde, Labor- und Operationsberichte in Kopie sowie die Beipackzettel der eingenommen Medikamente.

Folgetermin
Der Folgetermin findet in der Regel 3 bis 5 Wochen nach Mitteleinnahme statt. Es ist hilfreich, wenn Sie in dieser Zeit alle körperlichen und seelischen Auffälligkeiten kurz notieren. Beim Folgetermin besprechen wir die Veränderungen sowie das weitere Vorgehen. Je nach Arzneimittelreaktion und Krankheitsverlauf kann eine frühere Rückmeldung erforderlich sein.

Wem kann die Behandlung helfen?

  • Babys und Kindern
  • Erwachsene
  • und natürlich auch Tieren

Die Homöopathie ist auch begleitend zur schulmedizinischen Behandlung möglich.

Bei welchen Erkrankungen hilft die Homöopathie ?

  • Allergien, Neurodermitis
  • Stoffwechselstörungen
  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • Sportverletzungen – hier die homöopathische Sportapotheke
  • Rückenschmerzen, Gelenksbeschwerden
  • Schlafstörungen, Erschöpfung, Depression
  • Beschwerden während der Pubertät und den Wechseljahren
  • Infektanfälligkeit
  • Lern- und Konzentrationsstörungen

Bei akuten Erkrankungen kann sich die Wirkung des homöopathischen Arzneimittels bereits in kurzer Zeit zeigen. Chronische Erkrankungen wie Allergien oder Bluthochdruck benötigen mehr Zeit für den Gesundungsprozess.